feature_image
Created by: Freepik.com

Bist du neu in der App-Welt? Während eine optimierte Webseite ein guter Start ist, ist eine App der beste Weg, Dein Produkt an die Nutzer zu bringen, insbesondere, da mehr als 50 Prozent des weltweiten Webverkehrs von mobilen Geräten stammen. Hier findest Du alles, was Du wissen musst, bevor Du eine Anwendung für Dein Unternehmen erstellst.

Identifiziere das Problem bzw. die Notwendigkeit

Ein Geschäft wird erfolgreich sein, wenn es eine Lösung für ein Problem bietet oder die Bedürfnisse der Verbraucher zu einem erschwinglichen Preis erfüllt. Beginne damit, herauszufinden, was Menschen brauchen, und nicht damit, Ideen für ein Unternehmen zu sammeln, das “die nächste große Sache” werden könnte. Du bist zweifelslos auf frustrierende Produkte oder Dienstleistungen gestoßen und wünschst dir, dass jemand eine bessere Lösung finden würde. Adam Goldstein, der Mitbegründer von Hipmunk, sagte, es seien seine schrecklichen Erfahrungen gewesen, Flüge für das MIT-Debatten-Team zu buchen, was ihn motiviert hätte, sein Unternehmen zu gründen. Er dachte, es müsste einen besseren Weg geben, nach Flügen online zu suchen, also hat er einen gefunden.

Finde das Alleinstellungsmerkmal Deines Unternehmens

Konzentriere Dich nicht so sehr auf den Wettbewerb, sondern vielmehr auf das, was Dein Unternehmen in den Augen seiner potenziellen Kunden hervorhebt. Wenn Du Deine Zielgruppe verstehst und die einzigartigen Vorteile Deines Produkts oder Services hervorhebst, kannst Du ein Produkt erstellen, das die Benutzer wirklich verwenden und empfehlen möchten. Wie Seth Godin sagte,

Anstatt hart daran zu arbeiten, den Beweis zu erbringen, dass die Skeptiker unrecht hatten, macht es viel mehr Sinn, die wahren Gläubigen zu erfreuen. Sie verdienen es schließlich, und sie sind diejenigen, die das Wort für dich verbreiten werden.

Wende die Lean-Startup-Methode an

Bevor Du Zeit und Geld investierst, musst Du Deine Idee validieren. Die Lean-Startup-Methode zielt darauf ab, Unternehmern dabei zu helfen, ihre Ressourcen möglichst effizient zu nutzen und gibt Experimentierfreudigkeit den Vorzug vor einer aufwendigen Planung. Wenn Du Intuition durch Kundenfeedback ersetzst, erhältst Du eine klare Vorstellung davon, wie Deine Anwendung verwendet wird und welche Aspekte verbessert werden sollten. Basierend auf dem Benutzerfeedback kannst Du unmittelbar nach dem Eliminieren des Risikos, Ressourcen zu verschwenden, damit beginnen, ein voll funktionsfähiges Produkt zu erstellen.

Baue ein Team auf, das Deine Vision teilt

Um Dein Ziel zu erreichen, eine erfolgreiche Applikation zu erstellen, solltest Du berücksichtigen, dass dies oft Fachwissen und eine Reihe von Fähigkeiten erfordert. Suche nach einem Entwickler , der in Deine Idee investiert, jemand, der Deine Vision teilt. Dies wird ein wichtiger Faktor bei der Erstellung Deines Produkts sein. In Bezug auf hybride Apps sollte der Fokus auf der Suche nach einem Entwickler darin begründet liegen, jemanden zu finden, der Dir ein angemessenes Budget bietet, anstelle jemanden einzustellen, der Java-Apps für hohe Entwicklungspreise anbietet. Besonders am Anfang können Investitionen in native Apps zu unerträglichen Kosten führen. Für eine erste Version spart ein Hybrid-Ansatz (wie Ionic) 40-80 % der Kosten im Vergleich zum Aufbau mehrerer umfassender nativer Apps.

Wenn Du Dich dazu entschließt, Deine Geschäftsidee in eine App umzuwandeln, solltest Du Folgendes beachten:

  • Identifiziere das Problem oder die Notwendigkeit
  • Finde die Alleinstellungsmerkmale Deines Unternehmens
  • Wende die Lean-Startup-Methodik an
  • Hole Dir ein Team ins Boot, das Deine Vision teilt

Vielleicht möchtest du auch folgenden Artikel lesen: Der richtige Weg Features für ein MVP zu definieren. Du möchtest die Idee in ein konkretes Geschäft transferieren? Buche einen Anruf mit uns.